Autor Thema: Trehalose und Fa. Pharnext  (Gelesen 9490 mal)

Fuzzy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Trehalose und Fa. Pharnext
« am: April 28, 2014, 10:15:06 Vormittag »
Hallo allerseits,

in der Humangenetischen Sprechstunde der Uniklinik Jena wurde mir Trehalose1 empfohlen.
Dies ist eine Zuckerart, die als Austausch für normalen Haushaltszucker verwendet werden kann. Laut Ärztin ist das momentan der "Renner" unter Neurologen, weil es wohl bei demyelinisierenden Erkrankungen eine positive Wirkung zeigt.

Bei einer kurzen Internetrecherche dazu bin ich auf etwas Interessantes gestoßen:
Patente einer französischen biopharmazeutischen Firma namens Pharnext, die offenbar mit einigem Geld ausgestattet speziell mögliche medikamentöse Behandlungen zu CMT-artigen Erkrankungen erforscht. Ein Bestandteil eines Medikamentenmixes in einem Patentantrag2 war da z.B. die Trehalose.
Die Firma sollte man im Auge behalten, ich habe mal eine Anfrage gestellt, ob auch HNPP im Fokus der Forschungen ist oder sein wird.

Viele Grüße,
Fuzzy

1 z.B. hier zu kaufen: http://www.gesundheitsmanufaktur.de/shop/tavarlin/trehalose-zweifach-zucker
2 http://www.google.com/patents/EP2211846B1?cl=en