Autor Thema: Schiene bei Sulcus-ulnaris Syndrom  (Gelesen 11857 mal)

Ema72

  • Global Moderator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Schiene bei Sulcus-ulnaris Syndrom
« am: Mai 25, 2014, 02:56:36 Nachmittag »
Habe jetzt auch eine Nachtlagerungsschiene für das Sulcus ulnaris Syndrom bekommen, da ich nachts dazu neige, meine Ellenbogen zu beugen.
Dadurch werden 4. und 5. Finger taub und auf Dauer schädigt dies meinen Ellennerv zusätzlich zur bereits bestehenden Schädigung.
Ich bemerke bereits eine starke Schwäche in allen Fingern. Auch der Faustschluss ist sehr schwach und nicht mehr vollständig; Dinge fallen mir aus der Hand, weil sie mir zu schwer sind oder ich kann sie erst gar nicht greifen.
Auch das Schreiben fällt mitunter schwer (zusätzlich Karpalltunnelsyndrom).
Da eine Operation bei uns ja zu keiner dauerhaften Besserung, schlimmstenfalls Verschlechterung führt, ist diese Schiene eine vorbeugende Maßnahme eines nächtlichen Lagerungsschadens.  Innendrinnen habe ich sie mir sehr weich polstern lassen.
Zum Freihalten der Sulcusrinne hat die Ergotherapeutin beim Modellieren Knetmasse draufgelegt, die sie dann wieder entfernt hat.
« Letzte Änderung: Mai 25, 2014, 08:20:42 Nachmittag von Ema72 »
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.

Ema72

  • Global Moderator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schiene bei Sulcus-ulnaris Syndrom
« Antwort #1 am: Mai 26, 2014, 07:40:05 Nachmittag »
...und hier noch ein Foto...
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.