Autor Thema: Muskelaufbau  (Gelesen 12606 mal)

TILU

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Muskelaufbau
« am: Februar 23, 2016, 09:49:47 Nachmittag »
Hi,

ich musste in der Schwangerschaft (2013)1 Monat liegen und auch danach bin ich nur wenig gelaufen auch die ersten Monate...
und im Sommer 2014 haben wir einen tgesausflug gemacht ich saß zwischendurch bei jeder Gelegenheit und dachte ich habs gut weggesteckt
aber dann abends hate ich schmerzen und das ging 6 MONATE SO  bei jedem schritt, nicht unerträglich aber doch belastend.

Meine Füße sind sonst ok, ich laufe auch normal....

Das wird mir jetzt erst richtig bewusst das es wohl durch das viele liegen so schlimm wurde.
NUn ist es so das ich wenn ich im Haus nur das nötigste laufe meine Füße nicht weh tun wenn ich dann aber doch mal 5-10 Minuten spazieren gehe
dann macht sich das gleich wieder bemerkbar . weil ich Rosemmonatg ca 30 minuten uf den Füßen war.

Auch weiche Schuhe (Rieker trage ich schon länger oder Laufschuhe) ändern nicht viel daran.

Nun gehe ich bald das erste mal zur Physiotherapie  ich soll wohin gehen wo sie Geräte haben wie Laufband usw...aber dann tun die Füße
ja gleich wieder weh dann könnte ich ja gleich spazieren gehen?
Was meint Ihr sobald es weh tut , schonen dann ist es aber so das ich eine woche lang nur das allernötigste laufen darf oder trotz schmerzen
laufen ? während ich laufe ertrage ich das schon aber setze ich mich ist das ein brennen und schmerzen in den Füßen wird das je wieder besser?

Können die Musklen wieder aufgebaut werden?
Ich kann kaum mehr mit meinen kindern spazieren gehen...ds belastet mich sehr!
lg

Ich hab mir schon einige weiche Schuhe gekauft es ist schön darin zulaufen aber verhindert keine schmerzen.

nun hab ich auch gefargt ob ich zur physiotherapie kann und habe ein rezept bekommen.


Ema72

  • Global Moderator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Muskelaufbau
« Antwort #1 am: Februar 25, 2016, 06:08:22 Vormittag »
Hallo Tilu!


Ich habe nun deine Einträge mit den Schmerzen an den Füßen und dem Muskelschwund nach langem Liegen gelesen und möchte dazu etwas kommentieren.
Ich kann dich sehr, sehr gut verstehen, da es mir eigentlich genau gleich geht....
Es ist ein Teufelskreis: einerseits will/muss man sich schonen, andererseits führt aber genau diese Schonung zu einem Muskelabbau....
Die Ärzte haben da keine genauen Empfehlungen (und ich war bereits bei sehr vielen Ärzten), außer, in Bewegung zu bleiben...
Wichtig ist auch, seine eigene Belastungsgrenze zu kennen, und diese überschreite ich zwar gelegentlich (denn sonst gibt es ja keinen Trainingseffekt, meiner Meinung nach), aber eben nicht massiv überschreiten (also dass du danach 3 Tage flach liegst)
Es tut mir so leid für dich, dass das Leben, zumal mit Kleinkindern, wo man eigentlich Spaß haben möchte, so anstrengend ist.
Und zur eigenen Leiderfahrung kommt noch hinzu, dass man sich als Mutter nicht gut genug fühlt, weil man keine Kraft hat, nichts unternehmen kann, Angst hat vorm Hochnehmen der Kinder (schaffe ich es noch?),....schaffe ich den Tag?????
Ach, ich kann dich so gut verstehen....!!!!

Zur Aufmunterung kann ich dir sagen: mein Bruder, ebenfalls betroffen, war zur Reha und ich habe tatsächlich gesehen, wie seine Muskeln gewachsen sind...also Aufbau ist schon möglich....nur der ist mit viel Zeit und Kraftaufwand verbunden....und das kann man halt nur in der Reha machen....
Und danach hält es nicht lange an, sobald man "normal" weiterlebt, weil eben unsere Muskeln ständiges Training bräuchten....

Eine Mutter von Kleinkindern, oder ich, Mutter eines Schulkindes, 40 Stundenwoche in der Arbeit....wo soll ich mir die Zeit für meinen Muskelaufbau/Training hernehmen?????
Training ganz ohne Schmerzen (also unter der Belastungsgrenze), welches mir auch mal von einer Ärztin empfohlen wurde,....hmmm, weiß nicht ob man da weiterkommt....??
Zu viele Bandübungen haben bei mir aber dann auch wieder zum Einriss der Bizepssehne geführt, weil einfach zu anstrengend ohne Muskeln....wirklich schwierig!
Auch hat ein Forumsmitglied davon berichtet, dass es nach einer Reha mit anfänglichem Erfolg danach, 3 Wochen später, zu einer Verschlechterung der Gehleistung gekommen ist.....

Ich glaube, du musst es einfach für dich ausprobieren....und Physiotherapie ist jedenfalls ganz, ganz wichtig!!!! Die Dosisfindung ist aber eine Kunst!

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und schicke dir eine Umarmung,
Ema
« Letzte Änderung: Februar 25, 2016, 06:57:01 Nachmittag von Ema72 »
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.

TILU

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Muskelaufbau
« Antwort #2 am: April 10, 2016, 08:14:00 Nachmittag »
danke ür deine nette antwort, ich war nun einige male bei der physio muss aber sagen das ich die letzten tage die übungen vernachlässige, weißt du welche
die man im alltag mit KLeinkindern öfter machen kann oder kann ich dann nicht einfach trotz schmerzen täglich 15 min spazieren gehen?
statt der übungen?
lg

Ema72

  • Global Moderator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Muskelaufbau
« Antwort #3 am: Juli 09, 2016, 10:01:20 Vormittag »
Hallo!


Spazieren gehen mit GUTEN Schuhen auf jeden Fall.....Wichtig ist bergauf und bergab, weil das die Oberschenkel trainiert....sieh die Ausflüge mit den Kindern doch als ÜBUNG an, dann musst du nicht zusätzlich trainieren.
z.B. Hügel beim Spielplatz.....oder schwimmen jetzt im Sommer....
Für die Oberarme, Schultern. Kind am Brustkorb nehmen, deine Schulterblätter gut positionieren und hinten  gedanklich und wirklich nach unten ziehen...dann das Kind vom Körper weghalten oder nach oben heben.
Was halt möglich ist....suche auf YouTube nach Übungen mit Kindern, je nachdem, welche Muskeln bei dir schwach sind....

Der Alltag ist für uns mit Kindern tatsächlich schon  ein Muskeltraining....

Lg,
Ema
« Letzte Änderung: Juli 09, 2016, 10:08:00 Vormittag von Ema72 »
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.